Allgemein Der #dedoc Stand
© by Matthias Lindl

Published on September 24th, 2014 | by Matthias Lindl

0

Just Community – dedoc

7 Flares Filament.io Made with Flare More Info'> 7 Flares ×

Heute geht´s in der Diabetes Blog Woche 2014 um das Thema # dedoc. Ich werde versuchen zu unserer schönen Community ein paar Worte zu finden. Am Mittwoch der DBW2014.

Die gute alte #dedoc. Eine Community aus vielen verschiedenen Menschen. Erfüllt von einer großen Palette verrückter Typen und Typinnen verschiedenen Alters, Herkunft und Art mit dem Diabetes umzugehen. Ich erinnere mich noch sehr gut wie ich damals in diese Community rein gerutscht bin. Alles begann natürlich damit, dass ich Typ 1 Diabetes bekam. Aber das heißt natürlich nicht, dass man gleich in irgendeine Community rutscht oder sich mit anderen vernetzt.

diabetes-blog-Woche_Final

Ich habe zuerst auch alleine mit meinem Diabetes gespielt. Damals war ich trotz allem schon auf Twitter, Facebook etc. aktiv, aber kam selbst niemals auf die Idee einmal „Diabetes“ in ein Suchfeld einzugeben, warum auch immer. Nun ja, irgendwann bekam ich auf Twitter eine Nachricht die ungefähr so aussah:

Hey, check mal mysugr aus, das ist eine Diabetes App, du hast das doch?!

Gesagt und auch sofort getan. Ich lud mir mySugr herunter und testete die App ein wenig aus. Ich merkte schnell, dass die App wirklich viel bot und sehr nett aufgemacht war… Sie gefiel mir. Irgendwie fand ich raus das ein Fredrik an dieser App beteiligt war und ich schrieb ihm auf Twitter, dass die App wirklich gut sei und sie weiter so machen sollten. Über mySugr bin ich dann irgendwann auf Ilka von mein-diabetes-blog.com gestoßen, auf den Blog dann selbstverständlich auch. Dort las ich irgendwo etwas über dieses #dedoc. Klar, Hashtags waren mir natürlich bekannt und ich wusste was diese brachten und wozu sie genutzt wurden, aber das sich hinter dem Hashtag #dedoc eine Community verbirgt?! Mit Diabetikern?!

Ich schaute mir die Community mal an und es gab jeden Mittwoch so einen ominösen Tweetchat, über Twitter schrieb man dort miteinander über ein bestimmtes Thema, eine Stunde lang. Da musste ich auch mal mitmachen. Schon war ich irgendwie in die Community rein gekommen und komme seitdem auch nicht mehr aus ihr raus. Aber warum?! Ganz einfach: Die #dedoc Community ist einfach eine Sammlung aus vielen verschiedenen Menschen, die sich normalerweise im Privatleben aus dem Weg gehen würden und nie ein Wort miteinander wechseln würden. Aber uns verbindet nun mal eine Sache. Der Diabetes! Diese alleinige Sache lässt uns zusammenhalten, zusammenarbeiten und zusammen Spaß haben, quatschen und sich Treffen. Manchmal reicht scheinbar eine Gemeinsamkeit um mit anderen Menschen zusammen zuhalten und sich zu organisieren, als Community.

Ich bin verdammt froh darüber, ein Teil dieser Community zu sein und hoffe es noch viele Jahre sein zu dürfen.

7 Flares Twitter 0 Facebook 6 Google+ 1 Email -- Filament.io Made with Flare More Info'> 7 Flares ×

Tags: , , ,


About the Author

Matthias ist ein Tech-Nerd, Tattoofreund und Typ 1 Diabetiker. Er schreibt über sein Leben in der Welt der Tattoos und des Diabetes.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 

Back to Top ↑